Was bedeutet das Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetz (AMNOG) für die Psychopharmakotherapie?

In der April-Ausgabe des “Nervenarzt” habe ich einen Artikel mit dem Titel “Bedeutung des Arzneimittelmarktneuordnungsgesetzes für die Psychopharmakotherapie” veröffentlicht (Nervenarzt 2016; 87: 356-366). Das seit dem 1. Januar 2011 in Deutschland gültige Gesetz, abgekürzt als AMNOG,  hatte bereits in den letzten Jahren bedeutende Wirkungen auf die Verfügbarkeit von Psychopharmaka in Deutschland. Die weiteren Folgen des Gesetzes sind derzeit noch nicht vollständig absehbar, sie könnten aber langfristig sogar positiv nicht nur für die Psychopharmakotherapie, sondern für die gesamte Psychiatrie, sein. Der Artikel kann hier als PDF heruntergeladen werden.

Warum liest man hier im Moment so wenig von mir? Ich arbeite an einem ganz neuen Webauftritt, der eine viel umfassendere Perspektive auf unser Fach – und nicht nur auf dieses – geben soll. Dies wird noch etwas dauern, und so lange wird es hier leider nur spärlich Neues geben. Ich bitte um Verständnis!