Meine Bücher

Hier sehen Sie eine Übersicht über die von mir verfassten bzw. herausgegebenen Bücher. Bücher, bei denen ich Koautor bin oder in denen ich lediglich ein Kapitel verfasst habe, sind hier nicht aufgeführt. Besuchen Sie auch meine Seite bei Amazon Author Central.

Lexikon der Psychotherapie und Psychopharmakotherapie

Franz Petermann, Gerhard Gründer, Markus Wirtz, Janina Strohmer (Herausgeber) 1. Auflage 2015, Hogrefe Verlag, Bern. 1048 Seiten.

Dorsch Lexikon der Psychotherapie und Psychopharmakotherapie

Das Lexikon der Psychotherapie und Psychopharmakotherapie präsentiert kompakt und aktuell das Wissen für das gesamte Spektrum psychischer Störungen und Therapieverfahren. Grundlagen, Konzepte, Definitionen und therapeutische Methoden werden systematisch und zuverlässig in über 4500 Beiträgen von mehr als 400 renommierten Expertinnen und Experten der Psychologie und Psychopharmakologie dargestellt. Bei Amazon finden Sie das Buch hier.

 

 

 

Handbuch der Psychopharmakotherapie

Gerhard Gründer, Otto Benkert (Herausgeber) 2. Auflage, Springer-Verlag, Heidelberg 2012. 1259 Seiten, 191 Abbildungen (zum Teil farbig), 157 Tabellen

Das Buch ist ein umfassendes Handbuch zu allen Fragen der Therapie mit Psycho-pharmaka, angefangen bei den präklinischen Grundlagen der Pharmakologie über die neurobiologischen Grundlagen psychischer Störungen bis hin zu speziellen klinischen Fragestellungen (z.B. Psychopharmakotherapie in der Schwangerschaft oder im Kindes- und Jugendalter). Detaillierte Angaben zum Buch finden sich auf den Seiten des Springer-Verlags. Das Buch gibt es selbstverständlich bei Amazon.

 

 

 

Molecular Imaging in the Clinical Neurosciences

Gerhard Gründer (Herausgeber) Humana Press, New York 2012. 400 Seiten, 119, zum größten Teil farbige Abbildungen, 15 Tabellen

In diesem englischsprachigen Buch werden umfassende Kenntnisse der molekularen Bildgebung (vor allem mit der Positronen-Emissions-Tomografie, PET) vermittelt. In den einleitenden Kapiteln geht es um die apparativen, physikalischen und radiochemischen Grundlagen der Methode. Nach Kapiteln über verschiedene Analyseverfahren und die Kleintierbildgebung nehmen Anwendungen der PET bei klinischen Fragestellungen den breitesten Raum ein. Besprochen werden sowohl psychiatrische (Demenzen, affektive Störungen, Schizophrenien, Abhängigkeitserkrankungen) wie auch neurologische (M. Parkinson, kardiovaskuläre Erkrankungen, Hirntumoren) Indikationen. Detaillierte Informationen zum Buch mit der Möglichkeit zum Download einzelner Kapitel finden sich auf den Seiten des Springer-Verlags. Auch dieses Buch erhalten Sie selbstverständlich bei Amazon.

This post is also available in: Englisch