Was ist dran am “Hirndoping”?

Am 17. März 2015 hat die Deutsche Angestellten Krankenkasse (DAK-Gesundheit) ihren Gesundheitsreport 2015 vorgestellt. Analysiert werden in dem jährlich erscheinenden Report die Daten zur Arbeitsunfähigkeit aller bei der DAK-Gesundheit versicherten Berufstätigen. So waren 2014 psychische Erkrankungen für 16,6% aller Arbeitsunfähigkeitstage verantwortlich. Damit liegen sie hinter den Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems (22,7%) an zweiter Stelle der Statistik. Weiterlesen

Psychoserisiko steigt mit dem THC-Gehalt von Cannabis

Eine wichtige Studie zur Frage der Assoziation von Psychoserisiko und Cannabiskonsum haben in der März-Ausgabe des Lancet Psychiatry Marta di Forti und Kollegen vom Institute of Psychiatry in London, einer der weltweit renommiertesten Einrichtungen der Schizophrenieforschung, veröffentlicht (Lancet Psychiatry 2015; 2: 233-238).

625483_web_R_K_B_by_Petra Bork_pixelio.de

© Petra Bork / pixelio.de

Darin kommen sie zu dem Ergebnis, dass der Gebrauch von hochpotentem Cannabis („Skunk“) ein sehr bedeutsamer Risikofaktor für die Entwicklung einer Psychose ist. Weiterlesen