Mediterrane Ernährung reduziert das kardiovaskuläre Risiko

Der heutige Post hat nicht unmittelbar mit psychiatrischen Fragen zu tun. Da aber die kardiovaskuläre Fitness auch das Risiko für psychiatrische Erkrankungen – insbesondere Demenzen – erheblich beeinflusst, möchte ich heute über eine hochinteressante Studie aus dem New England Journal of Medicine vom 4. April 2013 berichten, in der der Einfluss einer mediterranen Ernährung auf das kardiovaskuläre Risiko untersucht wurde (Estruch et al., N Engl J Med 2013, 368: 1279-1290). Weiterlesen

Fluoxetin: “Schutz nach dem Schlag”?

In dem heutigen kurzen Post möchte ich auf einen kurzen Artikel in der Online-Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung hinweisen. Darin geht es um die möglichen neuroregenerativen und -rehabilitativen Wirkungen von Fluoxetin nach einem Hirninfarkt. Hier geht es zum Artikel.

Was dort allerdings nicht steht: Weiterlesen