Antikörper gegen NMDA-Rezeptoren bei Schizophrenien

Eine sehr spannende und möglicherweise wegweisende Beobachtung bei Patienten mit Schizophrenien publizierten jetzt Johann Steiner und Kollegen aus der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie (um den Direktor der Klinik, Bernhard Bogerts) der Universität Magdeburg in JAMA Psychiatry (ehemals Archives of General Psychiatry – online first am 23. Januar 2013). Sie fanden bei 9,9% (n = 15) einer Kohorte von 121 Patienten mit einer schizophrenen Störung Antikörper gegen NMDA-(N-Methyl-D-Aspartat)-Rezeptoren (Steiner et al., 2013). Solche Antikörper fanden sich nur bei 0,4% der 230 untersuchten Kontrollprobanden, Weiterlesen