Nach sechs Wochen kreativer Pause…

Während ich über das vergangene Jahr hier mindestens jede Woche einen neuen Beitrag veröffentlicht habe, sind nun sechs Wochen ohne Lebenszeichen von mir verstrichen. Die vergangenen Wochen waren die arbeitsreichsten des Jahres. Nach sehr anstrengenden ersten Wochen des Wintersemesters mit einer hohen Lehrbelastung folgten mehrere Tagungen und andere Verpflichtungen. Ende November folgte dann der Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN). Hier war ich mit zehn Vorträgen an elf Veranstaltungen aktiv beteiligt, darunter zwei Weiterbildungs-Workshops von je vier Stunden Dauer.

Naturgemäß leidet die kreative Kraft unter einer solchen Arbeitsbelastung. Nach der Rückkehr vom schon deutlich entspannteren Kongress des American College of Neuropsycho-pharmacology (ACNP) in Hollywood, Florida, entwickle ich langsam wieder Pläne für das kommende Jahr. Bis zum Jahresende werde ich noch zwei Artikel zu aktuellen Entwicklungen veröffentlichen. In 2014 plane ich nicht nur das Design des Blogs zu modernisieren; ich möchte auch interaktiver werden. Insbesondere der große Erfolg meiner Videos (mit bis heute etwa 18.000 Aufrufen) hat mich darüber nachdenken lassen, im kommenden Jahr ein interaktives Videoprojekt unter Beteiligung von Patienten, Angehörigen, Studierenden und allen prinzipiell Interessierten zu starten. Hier möchte ich schon jetzt – ein Videoaufruf dazu wird folgen – alle Interessierten aufrufen, mich zu kontaktieren, um das Projekt von Beginn an mitzugestalten.

Allen meinen Lesern wünsche ich heute jedoch zunächst einmal eine schöne und ruhige Vorweihnachtszeit.

 

This post is also available in: Englisch

2 Gedanken zu „Nach sechs Wochen kreativer Pause…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *